Bildung – Hoffnung – Chancen

Camino Seguro / Safe Passage wurde 1999 von der US-Amerikanerin Hanley Denning gegründet, um Slumkindern in Guatemala-Stadt eine Schulbildung zu ermöglichen. Heute, rund 20 Jahre später, kann mit großer Dankbarkeit festgestellt werden, dass sich Hanleys Vision erfüllt hat. Derzeit erhalten über 550 Kinder mit Hilfe von Camino Seguro eine Schulausbildung. Seit 2007 konnten 128 Kinder den Schulabschluss meistern. Darüber hinaus nahmen in den letzten 10 Jahren über 220 Eltern von Projektkindern an Programmen zur Erwachsenenbildung teil.

Bis heute finanziert sich das Projekt fast ausschließlich über Zuwendungen und Spendengelder. Deshalb ist Camino Seguro nach wie vor auf die großzügige finanzielle Unterstützung von vielen Spenderinnen und Spendern weltweit angewiesen.

Darüber hinaus unterstützen Jahr für Jahr über 300 Volontärinnen und Volontäre aus aller Welt die Arbeit der hauptberuflichen Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen und sonstigen Projektmitarbeiter/innen vor Ort. Die ehrenamtliche Unterstützung vieler Menschen ist eine weitere tragende Säule für den nachhaltigen Projekterfolg. Haben auch Sie Interesse an einer Mitarbeit im Projekt? Wir freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Diese Internetseiten werden vom deutschen Förderverein Camino Seguro e.V. betrieben, der 2003 gegründet wurde und sich zum großen Teil aus ehemaligen Volontärinnen und Volontären zusammensetzt. Kernaufgabe ist die Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland und die Akquise von Spendengeldern und Freiwilligen. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, so dass Ihre Spenden in Deutschland steuerabzugsberechtigt sind.

Ausführliche Informationen zum Projekt findet sich auf der Hauptseite von Camino Seguro / Safe Passage.